[Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

[Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Di Apr 04, 2017 10:07 pm

Ein weiterer Tag neigte sich seinem Ende entgegen. Die Sonne begann hinter den hohen Bäumen im Park zu verschwinden. Es wurde langsam still in den Bäumen, als sich die Singvögel zum schlafen legten.
Markus lächelte und freute sich über die Wärme, die von letzten Strahlen durch das grüne Laub auf sein Gesicht fiel. Er fühlte sich friedlich, frei.

Und hungrig.

Denn so schön der Abend war, so schlecht ist der Tag gelaufen. Fast niemand war heute im Park gewesen und auch auf seiner üblichen Runde hatte Markus keinen nennenswerten Erfolg gehabt.
Matthew war hier gewesen. Nachdem die Schule zuende war und hatte ihm einen Müsliriegel mitgebreacht. Sonst ist nichts nennenswertes geschehen. Er wurde besser, der Junge. Bald würde auch Markus mit festeren Bandagen spielen müssen. Er freute sich darauf.
"Eh. Wird mich auch nich' abmurks'n wenn ich ma' ein wenig abnehm'. Strandfigur un' so..." Bei diesem Gedanken musste Markus leicht lächeln. Er würde es überstehen. Soviel war klar. War ja nicht das erste mal.
Gerade wollte er das Brett abbauen und sich auf den Weg zu einer Bank machen um sich dort auf die Nacht vorzubereiten, hielt dann aber doch inne.
Er hatte einfach Lust auf noch eine Runde. Und sei es nur gegen sich selbst.
"Zeig mir ma' was'e so drauf has'!" murmelte er lächelnd in sich hinein.

Das orange Abendlicht war einfach zu herrlich um schon ans schlafen zu denken. Tack


Zuletzt von Markus am Di Apr 11, 2017 2:07 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Di Apr 04, 2017 11:40 pm

Jemand setzte sich ihm gegenüber. Eine Frau. Sie sah nicht aus wie eine gewöhnliche Frau... sie trug merkwürdigen Schmuck, komische Kleidung - sie konnte so sicher nirgendwo hingehen, ohne angeglotzt zu werden.

Jedenfalls lächelte sie kühl - herausfordernd. Eben hatte sie noch mit einem der älteren schwarzen Schachspieler - Todd, oder Tariq oder so - gespielt, den Markus öfter hier sah. Einer, der nicht auf der Straße lebte, sondern einfach nur gerne und dabei nicht besonders gut Schach spielte. Ein Seitenblick verriet, das Todd/Tariq drei Tische weiter immer noch an seinem Brett saß, die Stirn in eine Hand gestützt, und traurig seine verlorene Position ansah. Die Frau musste ihm gezeigt haben, wo der Hammer hängt. Vielleicht war sie gut. Vielleicht.

"Was kostet eine Partie?", fragte sie fordernd. Ihr Blick durchbohrte Markus regelrecht.
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Di Apr 04, 2017 11:56 pm

"Erste Runde geht so für 'nen Quarter. Wenn'e gewinnst, bekommste den auch wieder. Wenn'e verlierst kost' die zweite zwei. Un' so weiter" Häufig bekam er 3 Runden und damit 3 Siege. 1,50$ also.

"Was hat'n der Schnick-Schnack da zu sag'n?" er nickte auf iIhren Schmuck, während er das Brett mit geübten Griffen aufbaute. Er musste hierzu nicht mehr schauen.
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 12:07 am

Sie legte ihre Hand flach auf den Tisch. Als sie sie wieder hob, lag da ein Quarter. Diesen schob sie am Brett vorbei zu Markus.

"Der...Schnick-Schnack..."
Ihre Augen verengten sich leicht.
"...hat nichts zu sagen. Er ist lediglich seit Dutzenden Generationen im Besitzt meiner Familie."

Sie spielte die weiße Figuren und machte ihren ersten Zug umgehend nachdem Markus die letzte Figur an ihren Platz gerückt hatte.
Tack.
Der Zug war sehr... bestimmt.

"Spielen Sie schon lange?"
Sie schaute nicht aufs Brett, sondern durchbohrte weiterhin Markus.
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 12:12 am

"Sorry, wollt' ihn'n nich' auf'n Schlips tret'n. Un' ja, ich spiel scho' länger. Sie hab'n auch 'n paar Spiele auf'm Buckel, stimmt doch, oda? Hab'n ja den Armen da drüb'n auseinander genomm'n, so wie'r aussieht."

Weiß beginnt, Schwarz gewinnt, dachte Markus dabei.
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 12:21 am

"Keine Ursache."
Sie vollführte eine kleine, aber bestimmte wegwischende Geste.

"Es ist nicht mein erstes Spiel. Und er ist...kein Gegner für mich."
Tack.

Sie spielte ein Damengambit. Ein Bauer stand da, frei und ungedeckt. Jetzt musste Markus nur entscheiden, ob er es annahm - dann hätte er einen Bauern gewonnen, auf Kosten seiner Position im Zentrum des Bretts.
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 12:36 am

Die Zentrumsposition ist zu gut um sie aufzugeben entschied Markus.

"Schein'n ja Spaß dran zu hab'n. An Schach mein' ich. Hab'se aber noch nie hier geseh'n. Wie kommt's?"

Tack

Irgendwas war komisch an ihr. So spät noch im Park. Mit all dem Schmuck. Alleine. Als Frau. Hatte sie keine Angst?
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 6:08 pm

"Ich spiele um zu gewinnen und meine taktischen Fähigkeiten zu schulen", stellte sie kühl fest und schaute kurz das Brett an.

"Ein Gentleman nimmt im übrigen ein angebotenes Gambit an."
Tack.

Nun begann sie, ihre hintere Reihe leerzuräumen. Die Grundprinzipien kannte sie wohl ziemlich genau.
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 6:23 pm

"Muss s'e da enttäusch'n. Bin kein Gentleman. Is' 'n Luxus den ich mir nich so wirklich leist'n kann" und das war die zweideutige Wahrheit. Defensives Spielen war angesagt gegen diesen Gegner. Zunächst rausfinden was sie so kann.

Markus freute sich. Der zu gewinnende Quarter war in Vergessenheit geraten.

"Selbst beigebracht? Oder in 'ner Schule? Ihr Stil mein' ich." Tack


Zuletzt von Markus am Mi Apr 05, 2017 7:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : korrektur das der kursiv code funktioniert)
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 6:28 pm

Nun zeigte sich ein sehr sehr schmales und nur kurz angedeutetes Lächeln.
"Kein Gentleman? Clever. Das Gambit anzunehmen bringt auch keine nennenswerten Vorteile."

Tack

"Mein Lehrer hat es mir beigebracht. Ich finde, das Spiel ist ein Sinnbild für die menschliche Gesellschaft."
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 7:08 pm

"Sinnbild für 'e Menschliche Gesellschaft? Hah, Ma'am da sag'n s'e was. Ich find' man kann da rein denk'n was man so will, wenn 'er Abend lang genug is. Von Rassismuss, Schwarz geg'n Weiß, über 'n zwang des Mensch'n sich unterzuordnen, wenn'er König fällt is alles futsch. Oh, vergessen wir nich' auch den Teil des Mensch'n der dran glaubt sich entfalt'n zu könn'n. Über sich hinaus wachs'n zu könn'n. So 'n Bauer kann ja immerhin ne Dame werd'n wenn er bis Rüber kommt. Is' also wirklich alles drin, wenn s'e mich Frag'n."

Bei diesen Worten bewegte er auch eben jene Dame um einer Rochade platzt zu schaffen. Tack

avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 7:54 pm

Sofort manövrierte sie ihren Läufer in eine Position, die die Rochade unterband.
Tack.
Jetzt würde er zwei Züge brauchen, um diese Situation zu lösen.

"Ein Bauer kann eine Dame werden... und Sie? Glauben Sie nicht, dass Sie sich entfalten können? Über sich hinaus wachsen können?"
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 8:20 pm

"Ich?" Markus kam ins Stocken. Wieso legte sie so viel Wert in dieses Geschwafel?

Erschwerend kam hinzu, das sie nicht Schlecht war. Gut genug sogar, dass er sich nicht auf beides gleichzeitig konzentrieren konnte. Spiel oder Gespräch. Essen oder Philosophie. Bauch oder Kopf.

Verdammtes Gehirn.

"Weiß nich'. Noch nie drüber Nachgedacht. Zumindes' nich' Aktiv. Kann auch nich' sag'n dass ich ne Ausbildung hätt'. Hab nur mein Kopf un' mein'n Körper sag ich gern'. Un' den Körper will niemand mehr. Oder mein'n s'e das wie so'n Künstler sich entfaltet?"

Markus entschied, dass er lange genug Defensiv gespielt hatte. Vielleicht ein wenig vorschnell zog er seinen Turm um den Läufer zu bedrängen. Tack

"Wenn s'e schon was über mich wiss'n woll'n, könn'n s'e übrig'ns auch mein'n Namen hab'n. Bin Markus."

Konnte er sich entfalten? Komische Frage.
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 8:30 pm

"Ich meine gar nichts. Sie haben es gesagt. Ein Teil des Menschen der daran glaubt, sich entfalten zu können. Was haben Sie gemeint?"

Tack.
Ein Springer deckte nun den Läufer.

"Wie ich sehe, gehen Sie nun in die Offensive, Markus. Das Spiel beginnt also endlich."
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 8:54 pm

Markus sah auf das Brett hinab. Er dachte nach.

Nicht über seinen Zug, der war klar. Bauer so ziehen, dass auch er den Läufer bedroht. Damit ihre Aufmerksamkeit binden und über die rechte Flanke mit dem eigenen, weißen Läufer vorrücken und Schach setzen. Mittel binden, und ihren Läufer mit Bauer schlagen.

"Entfalt'n..." murmelte er

Tack

"Ich glaub' damit mein' ich den Drang, mehr zu tun, als das was man kann. Alles zu geb'n un' dann nochma' 'nen Schuss mehr. Wiss'n was ich mein'. Das was s'e so in 'er Zeitung les'n. Frau hebt Auto um 'n Kleinkind zu Rett'n." meinte Markus schließlich.

"Muss natürlich nich' nur mit 'm Körper zu tun hab'n. Kann auch sowas sein, wie wenn s'e der Gefahr in's Gesicht seh'n un' einfach drüber stehn. Über 'er Situation. Weil s'e einfach wiss'n >ich bin Mehr als der Sack an Fleisch un' Knoch'n, da is' noch 'n Hirn drin<. Is oft so. Das 'ne Situation mehr is' als das, was s'e seh'n..." Markus dachte hierbei daran, wie er Matthew kennen gelernt hatte. Wie er einfach wusste das er ein guter Junge war.

avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 9:03 pm

Sie nickte langsam.

Tack.
Ihre Dame. Matt in zwei, wenn er sich nicht um das Problem kümmerte. Der Läufer musste wohl erstmal warten.

"Ich stimme zu. Allerdings... um beim Schach zu bleiben... die wenigsten Bauern erreichen die andere Seite. Und dann, selbst als Dame, sehen sie, dass das Brett da zu Ende ist. Dass das wirklich alles ist, und auch wenn sie als Dame alles schnell durchschreiten können ist es trotzdem das gleiche, begrenzte Spielfeld. Das gleiche Spiel."
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 10:00 pm

"Hm..."

Markus sah, dass er die Dame schlagen könnte, doch dadurch eine große Lücke in seiner Verteidigung aufbrechen würde... Seine Kontrahentin war sich dessen sicher bewusst. Sollte er zubeißen? Könnte er aus der Falle entweichen?

Es würde sie eine Dame kosten... Und er könnte damit das Gespräch lenken...

Tack Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Dame geschlagen.

Markus nahm also die Dame vom Feld und stellte sie theatralisch an die Seite.

"So. Da sieht s'e was and'res als nur das Feld." grinsend sah er der Frau in die Augen. "Wie steht's mit ihn'n? Glaub'n Sie dass s'e sich entfalt'n könn'n?
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 11:03 pm

Ein Schmunzeln stahl sich auf ihre Züge.

"Das glaube ich. Wir können uns entfalten."
Markus hatte ein merkwürdiges Gefühl. Er war sich sehr, sehr sicher, dass sie die Wahrheit sagte. In seinem tiefsten Wesen war er sich sicher.

Tack.
"Schach."
Gabel. Sie würde sich seine Dame im nächste Zug holen.

"Auch wenn wir nur Schachfiguren sind... welche Figur sind Sie am ehesten?"
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 11:25 pm

Markus war vollends in das Gespräch vertieft.
Als die Frau Schach ankündigte, riss dies Markus ganz aus seinen Gedanken. Er hatte ihren Springer gar nicht auf dem Schirm gehabt. Und nun stand er direkt zwischen Dame und König.


König? HAH. Natürlich nicht. Vielleicht in seinem eigenen Spiel, aber nicht im großen Ganzen.
Dame? Pffft. Zu mächtig. Zu viel Einfluss.
Turm und Läufer sind zu geradlinig.

Bleiben Springer und Bauer... Der Bauer war naheliegend...

"Springer" sagte Markus nach langem Grübeln "Der passt nich' in's System der and'ren. Läuft nich' wie die."
Ein Blick auf das Brett werfend legte er brummend nach "Un' is' immer da wo er nich' sein soll."

Tack

Tschüß Dame...
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Mi Apr 05, 2017 11:37 pm

Tack.
Seine Dame wanderte ins Aus.

"Der Springer also. Letztlich ist es wohl einerlei."
Sie schaute ihn mit einem merkwürdig abwesenden Blick an.

"Wissen Sie... die entscheidende Frage... wenn wir alle Schachfiguren sind..."
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Mi Apr 05, 2017 11:50 pm

">... wer is' es, der uns spielt?< Oder >... wie komm'n wir raus?< nehm' ich ma' an, dass s'e mich frag'n woll'n..."

Markus kratzte sich am Kinn, während er sich das Feld ansah. Hätte er vorhin nur nicht ihre Dame genommen. Aber die Metapher war toll, lobte er sich. Zurückdenkend lächelte er.
Nun aber wieder Fokus mahnte er sich. Die Rochade ist wieder Möglich. Und sein Turm wäre in einer starken Position. Jap. Das ist ein guter Plan. Tack

"Zu beid'm fällt mir nix wirklich ein. Zumindes' nich' auf Anhieb. Zum Erst'n kenn ich einige die >Gott< sag'n würd'n. Doch ich glaub' nich' an den groß'n Plan. Viele kleine würd ich kauf'n. Aber ein großer? Ne. Zum zweit'n..." Markus blickte auf die Figuren an der Seite. Danach wieder auf die, die noch im Spiel waren.

"Würd' ich hoff'n, dass es anders geht als im Spiel. Bin zwar nich' mehr ganz so jung, aber so weit bin ich noch nich'... Oder was wollt'n s'e Frag'n? Hab' s'e ja unterbroch'n."
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Die Frau am Do Apr 06, 2017 12:04 am

Sie schaute ihn unverwandt an.

"Sie stellen die richtigen Fragen. Wer spielt? Wie kommen wir raus? Suchen Sie die Antworten."
Ein plötzlicher, starker Windzug heulte auf und trieb ein paar Blätter nach oben. Einige Schachfiguren fielen um, und Markus blinzelte, musste die Augen schließen. Er hörte ihre Stimme auf dem Wind.

"Der Weg nach Oben beginnt an einem tiefen Ort."
Welche Sprache war das? Warum klang es wieder so unglaublich wahr? Er wusste, es war wahr.

Der Wind verging. Er öffnete die Augen. Die Frau war verschwunden. Der Schachpark war menschenleer.
avatar
Die Frau

Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 04.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Do Apr 06, 2017 12:41 am

Markus blinzelte und rieb sich die Augen.
Hatte er sich das alles Eingebildet? Eine Solo-Partie gespielt und sich dabei in Gedanken verloren?
Im nun endgültig letzten Abendlicht glänzte ihm etwas entgegen. Es war Rund und lag auf der ihm gegenüberliegenden Tischende.

Ein Quarter funkelte ihn verschwörereisch an.

Langsam griff der alte Bettler nach der Münze. Fast als hätte er Angst dass sie zerspringt wenn er sie berührt.
Das tat sie nicht. Natürlich nicht.
Markus führte sie langsam näher zu seinem Gesicht und drehte sie.
Sie war noch immer da. Natürlich.

Hinter seiner Strin rasten die Gedanken. Wer war sie gewesen? Warum hatte er nicht nach ihrem Namen gefragt? Wohin war sie verschwunden? WIE war sie verschwunden?

Dann blieben sie hängen. An etwas das sie gesagt hatte.
Markus fing an zu lachen. So sehr, dass er husten musste.

"So so, der Weg nach Ob'n beginnt also an 'em tief'n Ort?" er musste erneut lachen "Ich bin scho' ganz tief unt'n."

Markus begann langsam das Brett abzubauen, während er weiterhin über die Worte nachdachte. Wer spielt? Wie kommen wir raus?
Sein Hunger war in Vergesenheit geraten. Wer spielte
Als er seinen Koffer schloss, und sich langsam in Bewegung setzte, trat er beinahe auf eine fette Ratte.
Er bemerkte sie nichtmal. Wie kommen wir raus?
Es gesellten sich andere Fragen hinzu. Bisher ungestellte Fragen. Warum spielen wir überhaupt? Wie sieht das Außen aus?
Seine Bank war noch nicht besetzt. Wer spielte?
Langsam legte sich Markus hin und deckte sich mit einer von Samantha's Decken zu. Nicht weil es kalt wäre. Nur weil er sich zudecken wollte. wie komme ich raus?
Wollte er sich zudecken? Wer spielte?
Er strampelte sich frei und blickte zum Himmel, bis er in einen traumreichen Schlaf fiel.

Wie komme ich raus?
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Admin am Do Apr 06, 2017 5:56 pm

Wüste Träume jagten durch seinen Schlaf. Leute. Leute aus der Stadt, aber die Stadt war ein riesiges Schachbrett. Instinktiv hielten sich alle an die Regeln, und an die Grenzen, die die Felder vorgaben. Einfache Leute trabten einzelne Schritte nach vorne, gefangen im Trott eines Bauern. Straßenkünstler und alternative Leute hüpften wie Springer. Polizisten gingen den gewichtigen, geraden Gang von Türmen, während die angeblich querdenkenden Yuppies, die in San Francisco überall herumliefen - die Leute, die in den supertollen neuen Techie-Unternehmen arbeiteten - sich auch perfekt an die Regeln hielten, und nur die schrägen Wege der Läufer vollzogen. Eine Dame - ein Mann in einem perfekt sitzenden Anzug und einem Aktenkoffer in der Hand, das Telefon am Ohr - nutzte ihre Möglichkeiten, um Hindernissen und anderen Leuten auf ihrem Weg mit scharfen Biegungen auszuweichen.

Alle diese Eindrücke stürzten auf ihn ein... alle diese Menschen, die das Spiel mitspielten und sich an ungeschriebene Regeln hielten. Mit wachsendem Entsetzen schaute er nach unten, zu seinen Füßen. Er stand auch genau auf einem Feld. Perfekt in der Mitte.

"Dein Zug!", grollte eine körperlose Stimme.

Das Gefühl, abzustürzen riss ihn aus dem Schlaf. Eine rudernde Bewegung, dann fiel er von der Bank und landete schmerzhaft auf dem harten Boden. Er war hellwach und schweißgebadet.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 20.02.16

Benutzerprofil anzeigen http://sfsf.forumieren.org

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Markus am Do Apr 06, 2017 6:38 pm

Seinen Rücken reibend setzte sich Markus auf die Bank.

Was für ein Traum. Das letzte mal das er so lebhaft geträumt hatte, war... Wann war das gewesen? '91 entschied er nach kurzem, abgelenktem Grübeln.

Bleibt die Frage. Woher kam der Traum?

Hatte er etwas Verdorbenes gegessen? Sein Magengrollen verneinte dies.
War ihm die Frau gefolgt, nachdem sie so schnell verschwunden ist? Hatte sie ihn unter Drogen gesetzt?

"Dein Zug!" echote es in seinem Kopf und er sprang auf. Blickte sich um. Suchte nach einer Person. Nach einem Lautsprecher. Nach irgendetwas.
Er fand nichts und niemanden.

Doch. Da hinten, im Gebüsch raschelte etwas. Adrenalin schoss dem Bettler durch die Adern. Er griff nach seinen Sachen, um sich zu verdrücken, bei zwei Beinen. Oder verteidigen, bei vier.

Eine Maus sprang in kleinen, leicht diagonalen Sätzen auf ihn zu.
Keine Gefahr.

"Da hast'e mir aber 'nen Schreck'n eingejagt, du klein's Mistvieh!?" Markus entspannte sich.
Nur für einen Moment.

Dieses Springen erinnerte ihn wieder an den Traum. Weit nach vorne, leicht zur seite. Wieder und wieder. Frischer Schweiß bildete sich auf seiner Stirn. Dort wo der alte gerade erst getrocknet war.

"Dein Zug!" erneut klangen die Worte in seiner Erinnerung nach. Schalfen konnte er vergessen.

"Wer zur verschiss'nen Hölle spielt... Un' wie komm ich aus dies'm beknackt'n Mist hier raus?" murmelte Markus wieder, packte seine Sachen und zog los, um im Park langsame Runden zu drehen.
Ohren gespitzt um aufzusehen, sobald er etwas höhrte. Denn sein Blick war auf den Boden geheftet.
Nervös nach einem Schachfeld suchend.
avatar
Markus

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 26.03.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: [Präludium] Ein Abend im Sommer (Markus)

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten